Wer hat an der Uhr gedreht?

Es kommt Ihnen vor, als wäre es gestern gewesen. Dabei ist es schon fünf Wochen her, dass Sie und ihr Führungsteam zusammen mit der Technik und der Logistik besprachen, dieses Problem XYZ endlich in Angriff zu nehmen. Namen wurden benannt, das Thema in die Meeting Zusammenfassung aufgenommen und alle waren sehr motiviert.

Die Zeit vergeht eben im Fluge und jetzt ist das Problem immer noch da und grinst Sie und Ihr Team fröhlich an. Aber lustig ist das nicht, die Ergebnisse stimmen nicht und das Problem XYZ ist ein großes Problem. Aber irgendwie ist nichts passiert. Dabei waren doch alle überzeugt, ja, Problem XYZ muss gelöst werden!

Photo by u0421u0430u0448u0430 u041bu0430u0437u0430u0440u0435u0432 on Pexels.com

Aber sicher wird es diese Woche besser. Wenn man nochmal drüber spricht, vielleicht verschwindet das Problem dann?

Oder auch nicht!

Machen wir uns nichts vor. Eine Meeting Zusammenfassung, ein Aktionsplan und die Benennung eines Teams sind wichtige Bausteine, aber längst nicht alles.

Integrieren Sie das Thema in die tägliche Arbeit. Alle echten Probleme in der Produktion sind tägliche. Finden Sie einen Weg, täglich einen kleinen Schritt zur Lösung oder zum Verstehen des Problems zu gehen. Täglich einen Schritt! Ermuntern Sie alle, wirklich alle sich daran zu beteiligen. Halten Sie alle auf dem Laufenden, was ist letzte Woche passiert, was haben Sie gelernt, was an Teillösungen steht im Raum?

Es ist nicht ihre Schuld, dass die Zeit so schnell vergeht, es ist aber ihre Aufgabe, Ihr Team anzuleiten, Probleme effektiv und dauerhaft zu eliminieren.

Hilfe benötigt bei der Lösung?


Kontaktieren Sie mich: Termin mit Torsten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: