Hervorgehoben

Wie kann ich helfen?

Nun, ich habe in 25 Jahren viel gesehen und erlebt. Etliche Fehler gemacht und dadurch verstanden, dass es kein „one fits all“ geben kann. Lean kann nur ein Verlust gerichteter Prozess sein, dem es gelingt mit allen zusammen das Unternehmen voran zu bringen.

Meine Aufgabe ist es, die Situation bei Ihnen mit Ihnen zu verstehen und zu verbessern! Ich verkaufe Ihnen nicht Lean oder ein Training. Ich helfe Ihnen die Resultate zu erzielen, die Sie brauchen: Produktion, Qualität, Supply Chain, Mitarbeitermotivation, Bestände.

Show me the money!

Ich helfe die Verluste zu sehen aber auch konkret zu benennen, zu priorisieren und gebe Hilfe zur Selbsthilfe

Establish core processes and start the motor of Lean

Mit wenigen Schritten können Sie effizient Elemente aus Lean einsetzten und die Resultate sehr schell verbessern.

Your Problems are too biiiiiig?

Kein Problem ist zu groß, entweder wir teilen es in kleinere auf, oder wir nehmen die größere Büchse (tools).

Lean is not for the people only for experts?

Keineswegs. Lean befähigt alle Mitarbeiter sich an der Verbesserung der Arbeitsprozesse und -Ergebnisse zu beteiligen.

Ich biete Ihnen direkte Unterstützung bei einem konkreten Problem, helfe Ihnen, wenn Sie sich glauben bei Lean verzettelt zu haben und natürlich begleite ich Sie und Ihre Verantwortlichen durch den CHANGE der damit verbunden ist.

Aber ich verkaufe keine Trainings. Ich verbessere Ihre Situation schnell und effizient.

Alles individuell auf Ihre Bedürfnisse angepaßt.

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf, wir besprechen erst mal alles unverbindlich.

Torsten Höller

Klarheit über die Verluste / Clarity on losses

Es wird viel über KPI (Kennzahlensysteme) gesprochen. Aber zu häufig sind diese nur Selbstzweck und entbehren jedweder Kraft Dinge zu steuern.

Jede Kennzahl, die im Tagesgeschäft betrachtet wird, muss eine Verbindung mit den Unternehmens- oder Werkszielen haben. Direkt oder indirekt aber in klarer und verständlicher Form.

Zu messen, ob die Kantine heute ihr Lieblingsessen zubereitet ist sicher kein Werksziel. Es ist wichtig zu wissen, wie die Produktionslinien gelaufen sind, ob die Qualität stimmt und vielleicht am wichtigsten ob alle gesund und ohne Verletzung sind.

Wem es gelingt die Unternehmensziele einfach und prägnant mit dem Ergebnis der Anlagen zu verbinden, dem wird es auf Dauer und ohne Mühen gelingen hervorragende Ergebnisse zu erzielen.

Warum?

Weil die Mitarbeiter spüren, dass sie das richtige tun und nicht Messgrößen hinterherlaufen müssen, die nicht entscheidend für den Gesamterfolg sind.

Chronische Verluste

Chronische Verluste sind vielleicht der Grund, warum sich ein Konzept wie LEAN ergeben musste. In #LEAN wimmelt es von Verlust-Eliminierungs-Tools und Gedanken (Muda, Kaizen,…).
Jeder will Verlustfrei sein, führt LEAN ein und wundern sich. Nichts passiert!

Chronische Verluste sind die Verluste, die uns jeden Tag in dieser oder ähnlicher Form begegnen:

  • „das ist schon lange kaputt“
  • „das wollten wir mal wieder reparieren, aber..“
  • „das war immer schon so“
  • „haben wir schon mal probiert, aber es läuft irgendwie nicht“
  • „das ist wieder das Problem mit dem …“
  • „das ist das bekannte Problem mit dem …“

Dazu kommen dann noch so Dauerbrenner wie:

  • „da mußte der externe Support kommen, das dauert immer so lange“
  • „Die Elektriker/Die Mechaniker/der soundso ist nicht gekommen..“
  • „wie immer haben die Ersatzteile gefehlt..“

Ich bin sicher, sie könnten das beliebig verlängern mit Beispielen aus Ihrem Alltag.

Die Kunst besteht nun darin, diese wie ich sie nennen, Chronische Verluste, aus dem Tagesgeschäft herauszulösen, separat zu betrachten und zu entscheiden, ob Sie sie lösen wollen.

Ich empfehle dazu eine Erweiterung der Eisenhower Matrix um die Dimension der Standards. Die Eisenhower Matrix hilft Ihnen zu entscheiden, ob sie heute etwas damit machen müssen und die Fragen nach dem Standard helfen Ihnen zu verstehen, in welche Richtung die Lösung gehen muss. Gestartet wird der Prozess mit einer starken Problembeschreibung.

Diagram mit Eisenhower-Matrix, der Frage nach dem Standard und Handlungsanweisung in den Feldern

Probieren sie es gleich aus. Nehmen Sie ein Problem, das heute morgen diskutiert wurde und setzten sie es in die erweiterte Matrix ein.

??? Und was haben sie herausgefunden??? Lassen Sie einen Kommentar zurück.

Standards

From my perspective, here is the main threats to standards:

  1. Too many standards
  2. Low-quality standards
  3. Standards lacking intent (for the sake of… standards)
  4. The standard deployed with the watering can
  5. Standards not aligned
  6. Standards that never die

In zu vielen Fällen sind unsere Systeme überfrachtet mit Standards. Viele existieren zwar aus gutem Grund, aber aufgrund folgender Schwächen, schwächelt unser gesamtes Standards System:

  1. zu viele Standards
  2. Standards von schlechter Qualität
  3. Standards ohne Bedarf
  4. Standards die mit der Gießkanne verteilt werden
  5. Standards, die nicht mit anderen abgestimmt sind
  6. Standards die nicht sterben sollen

Diese Probleme machen es schwierig mit LEAN zu starten und sinnvolle Ergebnisse zu erzielen, da LEAN stark davon abhängt, dass Standards Anwendung finden.

Mehr Details dazu finden Sie in meinem Buch.

Lean and What: THE BOOK


Das Buch von Torsten Höller (Autor) zur Vermeidung von Fallen beim Einführen von LEAN.

Inhalt:

  • About this Book
  • What is LEAN
  • Implementation barriers
  • Organisational Implications
  • Closing words

LESEPROBE gefällig? Dann klicken Sie bitte „Herunterladen“ und lesen die ersten 8 DIN-A4 Seiten ..es ist in Englisch .. aber es wird Ihnen gefallen.
Und vor allem einen ersten Eindruck vermitteln, wie ich denke und auf welch umfassendes Wissen ich zurückgreifen kann, um Ihnen zu helfen.

https://tredition.de/autoren/torsten-hoeller-34285/lean-and-what-paperback-142347/

Nicht verloren gehen!

Nicht immer ist der Weg gerade und sauber gepflastert. Besonders nicht, wenn Sie das Produktionsmanagement System hin zu LEAN ändern.

In dem Fall ist ein Coach und Führer hilfreich. Jemand der die Tools kennt, die Fallen und Fallstricke und der Sie wieder zurück auf den Weg bringt.

Not always is the road paved and straight. Especially not when you are changing your plant(s) production system towards a LEAN one.
In this case a guide and coach is helpful. One that knows the tools, the traps and tracks you the way back to the highway.

Standard Arbeitsprozesse

Nicht jeder mag Standards, aber in LEAN sie sind das Brot und die Butter.

Die Lösung eines jeden Problems ist ein Standard. Warum also nicht auch einen Standard Arbeitsprozess für unsere dringendstes Problem: Verlust Eliminierung!

Warum?

  • Zu viele Tools mit hoher Komplexität
  • Unklarheit wer macht wann welche Verluste
  • Welthunger lösen wollen
  • Kein täglicher Fokus auf Verluste – viel Firefighting

Das führt dazu, dass Probleme chronisch werden oder chronische Probleme und Verluste mitunter allgemeine Akzeptanz finden. „War immer schon so!“

Machen Sie Schluss damit!

  • Täglich Verluste priorisieren
  • Täglich dranbleiben und Step-by-Step vorgehen

Ein Arbeitsprozess könnte so aussehen:

Standard Arbeitsprozess zur Verlust Eliminierung (T.Hoeller)

Wer bin ich?

Hallo, mein Name ist Torsten Höller. Ich bin der Owner von Lean and WHAT einem Beratungsunternehmen mit Sitz südlich von Köln, das Operative Excellence über die Einführung von Lean sicherstellt

Geboren wurde ich im Westerwald. In Wissen. Unweit von Hamm, wo F.W. Raiffeisen geboren. wurde. Was uns sicher beide auszeichnet ist der Hang, Menschen und Organisationen zu helfen. Und zumindest ich habe den viel besprochenen Westerwälder Basaltkopf, also Dickschädel, was bei Veränderungen nebst gutem Zuhören nicht von Nachteil ist.

Was mache ich und warum?

  • Ich bin begeistert von der Idee, die hinter Lean steht. Den Möglichkeiten, die es bietet und Schätzen, die man damit heben kann.
  • Ich weiß aus eigener Erfahrung welche Fallstricke Lean mit sich bringt und habe gelernt, diesen auszuweichen und sie sogar zu nutzten.
  • Ich weiß, dass Lean auch gut für alle Mitarbeiter und deren aktive Beteiligung sein kann.Ich berate Unternehmen auf Ihren Weg durch den Lean Dschungel auf sehr individuelle Art.
  • In diesem Sinne bin ich und meine Erfahrung käuflich

.

Hier werde ich von meinem Wissen und meiner Erfahrung berichten, aber auch mal ein Buch besprechen oder Hinweise auf hilfreiche Netzwerke geben.

Also, wenn ich bloggen lernen kann, dann kann jeder lernen, was hinter Lean steckt und wie man es nutzen kann.

  • Funktioniert Lean bei Ihnen?
  • Haben sich die Ergebnisse in den letzten Monaten verbessert?
  • Sind die Mitarbeiter zufriedener?
  • Laufen die Maschinen wie sie sollen?
  • Sind die großen Dinge auf dem Masterplan sicher?

Sollten Sie eine oder mehrere Fragen mit Nein beantworten, dann sollten wir sprechen. Sie kostet es einen Anruf oder eine Mail.

Ich freue mich auf den Dialog und die Zusammenarbeit.

Torsten Höller